• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Philippsburg

Marktplatz 8
76661 Philippsburg

Telefon: 07256/9311-0
Fax: 07256/9311-50

E-Mail: Poststelle@AGPhilippsburg.justiz.bwl.de




Die Präsenzsprechzeiten wurden aufgrund der derzeitigen Gesundheitslage zu COVID-19 aufgehoben.

Der Zutritt wird nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung gewährt.

 
Eine Beratungshilfesprechstunde beim AG Philippsburg findet nicht statt.

Etwaige Anträge sind schriftlich mit Formular zu stellen.

 Kurz-Infoblatt Beratungshilfe



Corona-Betrieb am

Amtsgericht Philippsburg 

 Beim Amtsgericht Philippsburg gilt ab sofort:

  • Im Gebäude des Amtsgerichts ist eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP2/KN95) zu tragen! Eine sog. nicht-medizinischer Mund-Nasen-Schutz (MNS) ist nicht ausreichend. Über eine evtl. Maskenpflicht in Verhandlungen entscheiden die jeweiligen Vorsitzenden Richter*innen.

  • Auch mit Maske muss ein Mindest-Abstand von 1,5m zu anderen Personen jederzeit eingehalten werden, sowohl in Fluren und Treppenhäusern als auch in Büros oder Sälen. Deshalb können auch nur noch wenige Zuschauer zu Verhandlungen zugelassen werden.
  • Personen, die
    • Symptome einer Corona-Erkrankung (v.a. Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn, Fieber über 37,5 Grad, trockener Husten) zeigen oder
    • innerhalb der jeweils letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten oder
    • sich innerhalb der jeweils letzten 14 Tage in einem der vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten haben,

dürfen das Amtsgericht Philippsburg nicht betreten. Ausnahmen können nur nach vorheriger Anmeldung durch die Direktorin des Amtsgerichts oder – für die Teilnahme an öffentlichen Sitzungen - durch die/den jeweiligen Vorsitzenden erteilt werden. Warten Sie ggf. vor dem Gebäude, bis Sie Bescheid erhalten.


Wenn Sie Sorge haben, sich im Gericht mit Corona angesteckt zu haben, können Sie eine Mail mit dem Betreff Coronadaten an Poststelle@AGPhilippsburg.justiz.bwl.de schicken. Bitte nennen Sie darin Tag, Zeit und Sitzungssaal Ihres Gerichtsbesuchs. Gegebenenfalls teilen wir Ihnen dann mit, ob sich eine Corona-infizierte Person mit Ihnen gleichzeitig dort aufgehalten hat.

Auch im Corona-Betrieb gilt weiterhin:

  • Verfahrensbeteiligte werden rechtzeitig informiert, ob und welche Verhandlungen stattfinden. Sie müssen nicht nachfragen.

  • Kommen Sie nur zu Gericht, wenn es angeordnet oder wirklich nötig ist. Zu Verkündungsterminen muss z.B. niemand erscheinen.

  • Bitte rufen Sie nur in ganz dringenden Fällen an. Verwenden Sie sonst lieber Fax, Mail oder den elektronischen Rechtsverkehr.

 

Wichtiger Hinweis:

Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es derzeit noch nicht möglich, beim Amtsgericht per E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben. Derartige Prozesshandlungen können nur schriftlich, per Telefax oder zur Niederschrift vor dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle vorgenommen werden.

  

Notariatsreform / Nachlassgericht

Im Zuge der Notariatsreform, welche ab dem 01.01.2018 in Kraft tritt, werden alle staatlichen Notariate zum 31.12.2017 aufgelöst. Dies bedeutet für Sie, dass ab diesem Zeitpunkt in Philippsburg keine notariellen Angelegenheiten mehr wahrgenommen werden können. Für notarielle Angelegenheiten wenden Sie sich ab 01.01.2018 bitte an die dann freiberuflichen Notarinnen und Notare.

Für nachlassgerichtliche Angelegenheiten ist ab dem 01.01.2018 das Amtsgericht Bruchsal zuständig. Das Nachlassgericht befindet sich dann in dem ehemaligen Gebäude des Notariats Bruchsal im Schlossraum 5.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.notariatsreform.de



Elektronische Führung und Neuordnung des Vereinsregisters

Hier gelangen Sie zu dem Informationsschreiben des Amtsgerichts Philippsburg über die Konzentration des Vereinsregisters zum Amtsgericht Mannheim seit Juni 2014



  

Zuständige Internetredakteurin:

Frau  Dres
Telefon: 07256/9311-10

Fußleiste